90 Jähriges Vereinsjubiläum 02.09.2017

In diesem Jahr feierte der Verein sein 90 Jähriges Bestehen

Mit Bierwagen, Kaffee, Kuchen, gutes vom Grill, Musik und tollen Gästen

Das Highlight  war mit Einbruch der Dunkelheit eine Lampion fahrt mit Beleuchteten Kajaks und sogar 2 Drachenbooten auf dem Dattel/Hamm Kanal

Unser Drachenboot wurde dank Karl zu einem besonderen Hingucker

Auch nach der Tour Leuchten die Boote noch lange weiter

3. Day of Dragons beim KEL

Rünthner Drachenbootpower – ein Wimpernschlag vom Sieg entfernt

Die St. Barbara Dragons vom Kanuverein Rünthe sind am Wochenende beim
Day of Dragons in Datteln gestartet. Beim Kanuverein Kanuten Emscher Lippe
findet jedes Jahr eine große Regatta statt, bei dem auch die Rünthner
Drachenbootmannschaften immer dabei sind. Mit Unterstützung der
benachbarten Vereine fuhren die Dragons das schnellste Rennen des Tages.
Bei 20 gegnerischen Startern war Teamcaptain Ingo sichtlich stolz auf
seine Truppe. Im Finale waren dann 4 Boote auf der Strecke. Zunächst sah
es gar nicht so gut aus, die St. Barbara Dragons lagen nach der Hälfte
der 250 m Rennstrecke noch hinten. Dann aber im Endspurt zogen sie mit 2
weiteren Booten auf eine Höhe. Mit bloßem Auge war kein Sieger
festzustellen. Die Videoanalyse zeigte dann, dass die Boote fast
zeitgleich,innerhalb von 40/100 Sekunden, durchs Ziel fuhren. Es
reichte dann für Platz 3, unglaubliche 21/100 Sek fehlten zum Sieg. Die
Dragons feierten diese Leistung gebühren,denn dieses tolle Ergebnis war
mit Unterstützung von 4 Paddler/innen der California Dragons und dem
Steuermann der Himmelsbooten zustande gekommen. Also Rünthner
Drachenbootpower!

P1000945

Wuppertal 23. Erfurt Funteam Cup 04.06.2016

 

Während unsere Stadt Bergkamen die Feierlichkeiten anlässlich Ihres 50. Geburtstags beging, nahmen die St. Barbara Dragons an einer Regatta in Wuppertal teil. Und als kleines Präsent für unsere Stadt sicherten wir uns den 1. Platz.

P1010569P1010601P1010642

Unser Team setzte sich im Finale in Wuppertal über die 600 Meter Strecke, die mit 2 Wenden gefahren wurde, durch und belegte damit den 1. Platz .

Zuvor musste sich das Team in je 2 mal 2 x 200 Meter Läufen ,durch die Addition der gefahren Zeiten, durchsetzen, um sich einen Platz im Finale über die 600m zu sichern.

Captain Ingo hatte diesmal ein Team aus alten Hasen, Newcomern, Freunden des Teams und den  „Jungen Wilden“ am Start. Hat prima gepasst, was die Stimmung während des Tages und das Ergebnis zeigten.

Danke nochmal an alle für die super Leistung